Minister Nermin Dzindic zu Besuch bei FEAL

22.09.2021

In den Räumlichkeiten von FEAL Siroki Brijeg hat ein Treffen zwischen der FEAL-Geschäftsführung unter der Leitung von Geschäftsführer Herr Ante Musa sowie den Vertretern des Ministeriums für Energie, Bergbau und Industrie unter der Führung von Minister Nermin Dzindic stattgefunden. Während dem Besuch wurde über die Erweiterung des Produktionsstandortes, den stetigen Wachstum der Mitarbeiterzahl im Jahr 2021 sowie die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen der Regierung der Föderation Bosnien und Herzegowina und dem privatwirtschaftlichen Unternehmen gesprochen.

Die Vertreter des Ministeriums haben den Produktionsstandort von FEAL besichtigt.

So hatten sie Gelegenheit, mehr über das Produktionsverfahren zu erfahren sowie die modernste Technologie für Aluminiumverarbeitung in diesem Teil Europas kennen zu lernen. Im Showroom wurde die gesamte FEAL-Produktpalette vorgestellt.

Nach der Produktionsbesichtigung hat eine Arbeitssitzung stattgefunden, bei der die Vertreter von FEAL ihre zukünftigen Pläne in Bezug auf die Erweiterung der Produktionskapazitäten und den weiteren Export in zahlreiche EU-Länder als auch auf den Weltmarkt erläuterten. Bei dem Treffen wurde über zukünftige Pläne des Ministeriums sowie bessere Verbindungen und Zusammenarbeit mit dem privatwirtschaftlichen Unternehmen diskutiert.

Minister Nermin Dzindic hält die Zusammenarbeit zwischen dem privatwirtschaftlichen Unternehmen und der Regierung der Föderation Bosnien und Herzegowina für besonders wichtig.

„FEAL ist der größte Produzent von Aluminiumprofilen auf dem heimischen Markt, der zur Zeit mehr als 700 Mitarbeiter beschäftigt und exportorientiert ist. Es macht uns Freude, die gesamte Produktionstechnologie von CNC-Maschinen bis hin zu den Strangpressanlagen von namenhaften Herstellern zu sehen", betonte der Minister. 

Er fügte hinzu, dass das Unternehmen junges Personal mit einem Durchschnittsalter der Mitarbeiter von 34 Jahren beschäftigt.

Voriger
Nächster

Herr Ante Musa, der Geschäftsführer von FEAL, bedankte sich beim Minister für den Besuch und zeigte sich zufrieden mit seinem Interesse an der Tätigkeit des Unternehmens.

"Wir freuen uns, dass der Minister zu FEAL gekommen ist und den gesamten Produktionsprozess vor Ort besichtigen konnte. Wir haben den Minister mit den Investitionen der letzten Jahre vertraut gemacht und den Teil der Produktionsstätte gezeigt, in dem die Erweiterungs- sowie Umbauarbeiten an der Beschichtungsanlage 1 und 2 gerade zu Ende gebracht wurden." Ich glaube, dass die Zusammenarbeit des privatwirtschaftlichen Unternehmens mit der Regierung der Föderation von großer Bedeutung ist. Aus diesem Grund sollte diese Zusammenarbeit mit intensivem sowie aktivem Engagement sichergestellt und zum Wohle von uns allen erfolgreich weitergeführt werden“, sagte der Geschäftsführer Herr Musa.

Unsere Vision ist es, ein bedeutender Global-Player auf dem Weltmarkt in der Herstellung sowie Verarbeitung von Aluminium zu werden, ohne von der Spitzenqualität abzuweichen. Geleitet von dieser Vision arbeiten wir in den letzten Jahren daran neue Ziele zu erreichen, um Seite an Seite mit den weltweit größten Herstellern von Aluminiumsystemen zu stehen, fügte der Geschäftsführer Herr Musa hinzu.

Nach der Arbeitssitzung machte sich der Minister Dzindic zusammen mit den Vertretern von FEAL auf den Weg zur Besichtigung des Windparks Jelovaca. Der Windpark Jelovaca mit seinen 18 Windkraftanlagen und einer gesamten installierten Leistung von 36 MW befindet sich im Gebiet der Gemeinde Tomislavgrad. Die Jahresproduktion des Windparks beträgt 108 GWh. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme erfolgte im Jahre 2019. Investor des Windparks Jelovaca ist die Fa. FEAL d.o.o. Siroki Brijeg. Der Geschäftsführer Herr Musa hat dem Minister Dzindic auch die Arbeiten an der Errichtung des neuen Windparks Tusnica vorgestellt, der 2023 in Betrieb genommen werden soll. Hierbei handelt sich um einen Windpark mit 11 Windkraftanlagen und einer Gesamtleistung von 72,6 MW. Die geplante Jahresproduktion beträgt 220 GWh.

Weiterlesen:

Im Bewusstsein, dass die Zukunft neue energetische Herausforderungen mit sich bringt investiert FEAL ebenso in moderne Technologien.
Die Architekturtage stellen eine der größten Veranstaltungen im Bereich Architektur in Bosnien und Herzegowina dar. Es freut uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr der „Gold-Sponsor“ dieser dreitägigen Veranstaltung sein dürften.
Heute wurde im Headquarter FEAL d.o.o. in Siroki Brijeg die Vereinbarung über Stipendienprogramm mit zehn Studenten der Fakultät für Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik und Architektur unterzeichnet